Europa

Alicante: Hotel Playas de Guardamar

Unser Sommerurlaub führt uns im Jahr 2016 nach Spanien. Genauer gesagt nach Guardamar del Segura in der Provinz Alicante an der Costa Blanca. Wir sind normalerweise keine Fans von großen Hotelbunkern, doch dieser Urlaub soll ein reiner Entspannungsurlaub werden, bei dem man sich um nichts kümmern muss. Wir buchen das Hotel Playas de Guardamar, All Inclusive, 1 Minute vom Strand La Roqueta entfernt, der im Norden an die Play Centro und im Süden an die Playa el Moncayo grenzt.

Wir fliegen am 07. Juli mit der Eurowings von Wien nach Alicante. Vom Flughafen aus, fahren wir mit dem Taxi eine dreiviertel Stunde zu unserem Hotel. Dort erwartet uns ein riesiger Hotelbunker mit ungefähr 500 Zimmern. Wir wussten natürlich, worauf wir uns einlassen, doch vor Ort wirkt der riesige Hotelkomplex noch größer, als auf den Fotos. Nach dem Einchecken, erkunden wir erst einmal die Gegend. Wir gehen ein paar Meter in Richtung Strand und müssen dort leider feststellen, dass in unserem All Inclusive Angebot keine Strandliegen enthalten sind. 12,00 Euro pro Tag ist uns dann doch zu teuer und wir genießen stattdessen unseren ersten Sangria am Pool.

Das Essen im Playas de Guardamar ist eine reine Massenabfertigung. Der Speisesaal ist eine riesige Halle in der unendlich viele Menschen Platz haben. Dort merken wir wieder einmal, wie unverschämt manche Leute sind. Wenn es etwas gratis gibt, wird auf den Teller aufgeladen, ob es gegessen wird oder nicht ist ganz egal. Trotz der großen Menschenmasse ist das Essen aber ganz gut organisiert. Selten ist eine Warmhaltebox leer und wenn, wird sie sofort nachgefüllt. Ganz toll ist außerdem die Schauküche. Man sucht sich sein rohes Fleisch selbst aus, gibt es dem Koch und das Gericht wird vor deinen Augen zubereitet. Sehr praktisch und vor allem frisch, jedoch sollte man genügend Zeit beim Anstellen einrechnen und dem Koch eventuell sagen, dass er das Fleisch 1 bis 2 Minuten länger am Grill lässt. Da so viele Leute anstehen, beeilt sich der Koch natürlich auch und meistens ist das Fleisch dann nicht ganz durch. Im Großen und Ganzen müssen wir aber sagen, dass das Essen ausgezeichnet ist. Egal ob Frühstück, Mittagessen oder Abendessen. Wir sind sehr zufrieden.

Das tolle am All Inclusive Urlaub ist natürlich, dass auch alle Getränke inbegriffen sind. Man geht einfach zur Bar, bestellt und muss nichts dafür bezahlen. Zu jedem Getränk bekommt man sogar Chips oder Nüsse dazu.

Für Familien ist dieses Hotel sehr empfehlenswert. Jeden Tag findet ein Showprogramm auf der Bühne beim Pool statt, einmal am Vormittag und einmal am Nachmittag. Mit den Kindern wird getanzt und es werden Spiele gespielt, aber auch die Erwachsenen kommen nicht zu kurz. Tanzkurse und Fitnessübungen stehen tagtäglich am Programm.

Natürlich darf aber auch ein Strandtag nicht fehlen, wir wollen ja nicht den gesamten Urlaub am Pool verbringen. Wir haben wieder unseren Drachen mit und montieren wieder die GoPro. Wirklich beeindruckend, wenn man den Strand aus 100 Metern Höhe sieht.

Nach erholsamen 10 Tagen bringt uns ein Taxi wieder zurück zum Flughafen und wir treten unsere Heimreise an. Unser Entspannungsurlaub ist nun zu Ende, dafür freuen wir uns umso mehr auf unsere Island Reise im Oktober.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.