Fernreisen,  Roadtrips

Snuba Diving auf Aruba

Habt ihr schon einmal von Snuba Diving gehört? Nach unseren umfangreichen Recherchen über Aruba und was die kleine Insel alles zu bieten hat, stoßen wir auf das „Snuba Diving“:

 

Doch was ist Snuba genau?

Snuba ist nichts anderes als eine Mischung zwischen Tauchen und Schnorcheln, also Scuba Diving und Snorkeling. Anstatt einer Sauerstoffflasche und einer Taucherausrüstung, bekommt man nur einen Gurt (damit man unten bleibt :)) und ein Mundstück mit einem ca. 20 Meter langen Schlauch. Die Sauerstoffflasche, die normalerweise am Rücken eines Tauchers ist, liegt auf der Wasseroberfläche in einem kleinen Boot. Das alles ist ganz ohne Tauchschein möglich.

 

So kommt ihr zum Snuba Diving auf Aruba

Es gibt auf Aruba unseres Wissens nach zwei Arten Snuba Diving zu machen.

Die eine ist, einen Tag auf „De Palm Island“ zu buchen. De Palm Island ist für Kinder sicher ein Paradies. Es gibt zahlreiche Wasserspiel und -sportmöglichkeiten, jedoch mit einem stolzen Preis von 109 $ pro Erwachsenen ein sehr teures Vergnügen. Und schließlich wollen wir ja nicht einen Tag auf einer Insel verbringen, sondern Snuba Diving machen.

Die zweite Möglichkeit dafür (und das ist auch die, die wir gewählt haben) ist es, einen Katamaran Schnorchel-Ausflug über De Palm Tours für 69 $ pro Person zu buchen. Der Ausflug dauert ca. 3 Stunden und beinhaltet Schnorchel Equipment, einen Snack an Board und gratis Getränke. Ein Stop zum Schnorcheln wird beim SS Antilla Shiprweck und am Boca Catalina Beach eingelegt. Zusätzlich zu diesem Ausflug gibt es eben die Möglichkeit, Snuba Diving an einem dieser Stops zu machen. Wir entscheiden uns für diesen Ausflug und buchen Snuba um 49 $ pro Person dazu. Das ist mit Sicherheit die günstigste Variante, um Snuba Diving auszuprobieren. Wir haben den Ausflug einen Tag zuvor gebucht, das wir euch auch dringend ans Herz legen möchten. Die Plätze fürs Snuba Diving sind begrenzt und sicher gleich ausgebucht.

Der Ausflug startet um 14 Uhr vom Palm Pier aus (am Palm Beach zwischen Hilton Hotel und Riu). Wir können uns dann vor Ort aussuchen: Das Riff am Boca Catalina Beach oder das Schiffswrack der SS Antilla, das vor der Küste Arubas auf Höhe des Arashi Beach liegt. Da es am Boca Catalina Beach relativ seicht ist und man dort problemlos schnorcheln kann, entscheiden wir uns für das Schiffswrack, dort kommt man nämlich ohne Boot nicht hin. Doch auch das Schnorcheln am Boca Catalina Beach ist sehr zu empfehlen.

Beim Wrack angekommen, bekommen wir eine kurze Einweisung und schon geht’s los. Ein ungewohntes Gefühl ohne Sauerstoffflasche am Rücken in die Tiefe zu tauchen. Aber wir müssen feststellen: Für rund 50 $ pro Person zahlt sich dieses Erlebnis aus. Solltet ihr die Gelegenheit haben, Snuba zu versuchen, probiert es unbedingt aus.

Einziges Manko an diesem Ausflug: Man darf keine Kamera mitnehmen wegen der „Sicherheit“. Der Tauchlehrer, der einen beim Snuba begleitet hat eine GoPro mit und macht Fotos und Videos, die man dann teuer auf einem USB-Stick erwerben kann. Natürlich wird da niemand NEIN sagen. Und so dürfen wir für stolze 40 $ einen USB-Stick mit unseren Fotos kaufen.

 

Aber abgesehen von den viel zu teuren Fotos, können wir diese Tour nur jedem empfehlen. Solltet ihr euch also einmal entscheiden, Snuba auszuprobieren, wünschen wir euch ganz viel Spaß dabei 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.