Fernreisen,  Roadtrips

Die größte Insel der Seychellen: Mahé

Am 17. August führt uns unsere Reise auf die letzte und größte Insel der Seychellen: Mahé. Die Fähre von La Digue nach Mahé hat eine halbe Stunde Verspätung, deswegen legen wir auch erst um 13 Uhr ab. Die Fahrt dauert eine Stunde. Im Hafen angekommen, wartet schon ein Wagen von 7°South auf uns, der uns zu unserem Hotel Coral Strand Smart Choice am Strand Beau Vallon bringt. Wir genießen den restlichen Tag noch am Strand bevor wir um 19:30 Uhr das Abendessen vom großen Buffet genießen.

Der zweite Tag auf Mahé führt uns rund um die Insel. Unser Mietauto ist ein Daihatsu Terios. Los geht’s um 10:30 Uhr in Richtung Anse Takamaka. Zuvor tanken wir noch in Bel Ombre, dem Bezirk, in dem auch unser Hotel Coral Strand Smart Choice liegt. Im Süden von Mahé erreichen wir den Strand Anse Takamaka. Bis auf ein anderes Pärchen sind wir ganz alleine an diesem wunderschönen Strand. Wir bleiben dort ein bisschen und fahren dann weiter zum Anse Intendance. Am Parkplatz angekommen sehen wir schon die ersten Absperrungen. Wir gehen vor zum Strand und sehen dort schon die ersten Kameras und Schauspieler. Wir sind mitten in einem Filmset gelandet. Leider wissen wir bis heute nicht, was dort gedreht wurde, zum Zuschauen war es aber sehr amüsant.

Weiter geht unsere Rundfahrt auf Mahé. Den Police Bay besuchen wir nur kurz bevor wir zum Anse Soleil weiterfahren. Dort tummeln sich sehr viele Hunde, ob sie jemandem gehören, wissen wir nicht. Wir genießen den restlichen Nachmittag und sehen langsam zu, wie die Sonne untergeht. Es ist Zeit, zurück zum Hotel zu fahren. Um 19:30 Uhr erreichen wir den Parkplatz unseres Hotels. Wir können unser Mietauto einfach abstellen, es wird dann abgeholt. Leider sind wir mit dem Abendessen schon sehr spät dran, es gibt fast kein Essen mehr am Buffet, satt werden wir jedoch trotzdem.

Den dritten Tag auf Mahé genießen wir an unserem Strand. Der Strand Beau Vallon ist ein richtiges Touristenzentrum und zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Stränden auf der größten Insel der Seychellen. Der Beau Vallon ist ein mehrere Kilometer langer Sandstrand mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten. Es gibt eine große Anzahl an Wassersportarten, Restaurants, Bars, Shops und Cafés. Ein paar Meter neben unserem Hotel gibt es das Tauchcenter PADI, dort werden wir am 21. August unseren Tauchgang starten (siehe Blogbeitrag Tauchen auf den Seychellen)

Nach diesem entspannten Tag, nehmen wir uns wieder ein Mietauto und fahren an der Ostküste entlang in Richtung Süden. Unser Weg führt uns durch Victoria, die Hauptstadt der Seychellen. Vorbei am Flughafen geht’s zum Anse Takamaka, an dem wir vor zwei Tagen schon einmal waren. Wir halten uns dort aber nicht lange auf, sondern fahren weiter zum Anse Forbans. Dort kann man von Oktober bis März den Meeresschildkröten zusehen, wie sie ihre Eier ablegen. Auch das Schlüpfen der Jungschildkröten kann man ein paar Wochen danach beobachten. Wir machen dort eine kleine Pause, essen eine Kleinigkeit im Restaurant nebenan und machen einige Fotos am Strand. Plötzlich sehen wir einen Mann, der entlang des Ufers schnorchelt und denken uns zuerst nicht viel dabei. Als der Mann dann aber aus dem Wasser kommt, sehen wir erst, dass er in dem Restaurant arbeitet und einen Tintenfisch beim Schnorcheln gefangen hat. Der wird heute wahrscheinlich noch auf der Speisekarte stehen 🙂

Nach diesem Erlebnis fahren wir weiter zum Baie Lazare. Dort verbringen wir den restlichen Tag unseres Ausfluges auf Mahé. Wir genießen das glasklare Wasser auf unserem aufblasbaren Donut, spielen UNO und bekommen sogar wieder Besuch von einem streunenden Hund. Der Tag neigt sich dem Ende zu und wir fahren mit unserem kleinen Hyundai entlang der Ostküste zurück zu unserem Hotel am Strand Beau Vallon.

Am nächsten Tag ist es soweit: Unser Tauchgang steht bevor. Doch dafür gibt’s einen eigenen Beitrag: Tauchen auf den Seychellen

Der 22. August ist da, mein Geburtstag 🙂 Was gibt es schöneres, als seinen Geburtstag an einem der schönsten Strände der Welt zu verbringen? Wir genießen den ganzen Tag am Meer, spielen UNO und genießen zu Mittag eine Pizza. Am späteren Nachmittag bekommen wir Gesellschaft von den Mitarbeitern des Tauchcenters. Wir verbringen den Abend mit ihnen und spielen UNO (dieses Spiel kennt man anscheinend überall). Nach dem asiatischen Abendessen im Hotel, setzen wir uns noch an die Hotelbar im Freien. Wir sehen den Flughunden zu, wie sie von Baum zu Baum fliegen und lassen den Tag mit einem Cocktail ausklingen.

Der letzte Tag auf den Seychellen: Wir checken aus und warten am Pool auf unser Taxi, das uns zum Flughafen bringt. Um 17:15 Uhr startet der Flug der Ethiopian Airlines auf Mahé. In Addis Abeba angekommen müssen wir 4 Stunden auf unseren Anschlussflug warten. Um 40 Minuten nach Mitternacht startet unser Heimflug. Wir kommen um 6 Uhr Früh in Wien an und sehnen uns jetzt schon zurück auf die Seychellen. Es war ein unvergesslicher Traumurlaub, die Seychellen sehen uns sicher wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.